Herzlich Willkommen!

dies wünscht Dir unser Team auch in diesem Jahr!
 
Wir helfen Dir gern Deine Bücher, Geschenke, Spiele, Karten, Puzzle und allerlei
anderes Jedöns zu finden.
 
Wünsche nehmen wir gern  zu folgenden Zeiten entgegen:
montags bis freitags zwischen 9:30 und 18:30Uhr
samstags zwischen 9:30 und 17:00Uhr
Wir freuen uns auf Deinen Besuch, Anruf oder Bestellung per Mail oder über unsere Website.
 
Unsere Bestell-Hotline:  2 12 14 und 01520 40 15 147 für WhatsApp und Threema
Unsere Mailadresse: jakob@backhausbuch.de
Ab einem Warenwert von circa 20 €  liefern wir auch zuverlässig aus.
           Stand: 1.03.2023
x

Mr. Chartwell

  • Titel: Mr. Chartwell
  • Autor: Hunt, Rebecca
  • Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring
  • Sprache: Englisch
  • Verlag: btb Taschenbuch
  • ISBN: 9783442746835
  • Erschienen: November 2013
  • Einband: Taschenbuch
  • Umfang: 256
  • Preis: 9,99 €
In den Warenkorb

rezensiert
von:

Thomas Mäurer

Thomas Mäurer

ALT London, 1964. Winston Churchill legt nach einer langen politischen Laufbahn alle Ämter nieder und bereitet sich auf seinen Ruhestand vor.

 

Zur selben Zeit sucht die junge Bibliothekarin, Esther Hammerhans, einen Untermieter für ein Zimmer in ihrem Haus, das sie seit dem Tod ihres Mannes ganz alleine bewohnt und in dem sie sich oft von der Einsamkeit erschlagen fühlt. Auf ihre Anzeige meldet sich jedoch nur ein einziger Interessent: Mr. Chartwell. Er ist aus geschäftlichen Gründen in der Stadt und auf das Zimmer angewiesen, so behauptet er. Als der Bewerber aber schließlich an Esthers Tür klingelt, kann sie ihren Augen kaum glauben. Mr. Chartwell, so nennt sich ein zwei Meter großer, aufrecht gehender Hund. Fasziniert und gleichzeitig abgestoßen, lässt Esther ihn ein.

 

Trotz ihres inneren Unwillens, überlässt sie ihm dann auch das Zimmer und somit ein Stück ihres Lebens. Bald ist der Hund allgegenwärtig und Esther muss einsehen, dass es kein Zufall ist, dass Mr. Chartwell sich ausgerechnet in ihrem Leben eingerichtet hat. Und auch Winston Churchill machte Zeit seines Lebens die Bekanntschaft des „schwarzen Hundes“, wie er seine Depression nannte. Die Zusammenhänge verdichten sich, als Esther beauftragt wird, die Abschiedsrede Churchills abzutippen und dazu eingeladen wird, ihn auf seinem Anwesen zu besuchen. Bei dieser Gelegenheit lernt Esther nicht nur Churchill kennen, sondern ein Stück weit auch sich selbst.

 

Rebecca Hunt erzählt diese ungewöhnliche Geschichte mit einer absolut klaren und unwiderruflichen Plausibilität. Eine unterhaltsame Lektüre für Freunde des Abwegigen und Ungewöhnlichen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Andere Bücher die Sie interessieren könnten

  1. neu

    Annie Ernaux

    Die Jahre

    324 Seiten | 13 €

    In ihrem überwältigenden Gesellschaftsportrait schaut die Literaturnobelpreisträgerin von 2022 anhand von Fotografien, Melodien, …

  2. neu

    Iris Wolff

    Lichtungen

    256 Seiten | 24,00 €

    Lev und Kato haben einen Großteil ihrer Kindheit gemeinsam in einem Dorf in Rumänien verbracht. Da Lev monatelang krankheitsbedingt ans …

  3. neu

    Rebecca Ross

    Divine Rivals

    493 Seiten | 24,00 €

    „Keep writing. You will find the words you need to share. They are already within you, even in the shadows, hiding like jewels“   …