Büchergilde-Abend

Die Leidenschaft, welche wir mit der Büchergilde Gutenberg verbinden, drückt sich besonders schön in den Büchergilde-Abenden aus, die einmal pro Quartal stattfinden:

 

Schon beim Eintreffen der Programmvorschau für das kommende Quartal, sucht sich jede(r) von uns ein oder zwei Lieblinge aus, die wir dem Publikum gemeinsam näher bringen wollen. Diese Bücher wandern dann in den Novitäten-Ständer der Büchergilde und begleiten uns wahrend des ganzen Quartals.

 

Vier Mal im Jahr kommt dann unser großer Auftritt: der Büchergilde Abend.

Zu Beginn lesen wir mittlerweile schon fast traditionell eine kleine Passage aus Ulla Hahns „Aufbruch“. Hier wird in gelungener und anschaulicher Form Wesen und Funktion der Büchergilde vorgestellt. Danach können unsere Gäste wählen: wir bieten zwei Stationen, an denen wir unsere Lieblinge vorstellen. Und damit keiner etwas verpasst, stellen wir die Bücher gleich zwei Mal vor. Vor und nach der Pause. Die gehört für uns übrigens zu einem ebenso wichtigen Bestandteil. Schließlich versteht sich die Büchergilde ja als „Buch-Gemeinschaft“. Und was liegt da näher, als diesem Gedanken Form zu geben. So freuen wir uns, wenn sich, sowohl in der Pause als auch nach unseren Buchvorstellungen, viele Gäste angeregt unterhalten, über die Bücher sprechen, als auch über viele andere Themen.

 

Und wie stellen wir die Bücher vor?

Immer mit Herz und Leidenschaft. Gelegentlich auch mit einem Schlagabtausch, der unterschiedliche Sichtweisen der KollegInnen deutlich macht. Es wird viel diskutiert, gelacht, erhellt, gefragt, Leidenschaft geteilt. Rückmeldungen wie „Der Abend hatte schon fast Happening-Charakter“ oder das war ja fast schon eine „besondere Performance“, die uns da geboten wurde“ freuen uns natürlich sehr. Und was uns besonders glücklich macht: schon am Abend selbst oder in den Tagen danach dürfen wir oftmals neue Büchergilde-Mitglieder begrüßen.

Vier Mal im Jahr kommt unser großer Auftritt: der Büchergilde-Abend.

 

Termine Büchergilde-Abend