Wale und Nachtfalter

  • Titel: Wale und Nachtfalter
  • Untertitel: Tagebuch vom Leben und Reisen
  • Autor: Szczepan Twardoch
  • Übersetzung: Olaf Kühl
  • Sprache: Polnisch
  • Verlag: Rowohlt Berlin
  • ISBN: 9783737100663
  • Erschienen: April 2019
  • Einband: Gebunden
  • Umfang: 256
  • Preis: 24 €
In den Warenkorb

rezensiert
von:

Bernd Brandenburg

Bernd Brandenburg

Wale und Nachtfalter, welch wunderbarer Titel, noch schöner der Untertitel „Tagebuch vom Leben und Reisen“ des großartigen polnischen Schriftstellers Szczepan Twardoch, der sich zuletzt mit dem „Boxer“ einen Namen gemacht hat. Den Boxer gibt es soeben als Taschenbuch.
Tage- und Reisebücher haben es mir ganz besonders angetan, habe ich doch selbst immer ein kleines Moleskine für Aufzeichnungen dabei, wenn ich nicht gerade fotografiere.
Twardochs Tagebuch hebt sich ab von Ähnlichem, die Sprache leuchtet, das Spektakuläre ist das Gegenteil, die Sätze sind fein oder von feinem Witz. Es sind Beobachtungen seiner Kinder, von Reisen, Autobahnen, Orten, Geburtshäusern, polnischen und nordischen Landschaften, immer auch eine Freude über Kunst und Literatur. Man kann das auffällig grafisch gestaltete Buch auf jeder Seite aufschlagen, um sich sogleich festzulesen.
Meine liebsten Kapitel sind die zu Spitzbergen und der Besuch in der Heimat Ernst Jüngers.
Immer ist das Buch modern und begreift unsere Zeit, vielleicht in einer Weise, die wir noch nicht gedacht haben. Darin liegt meine Empfehlung.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere Bücher die Sie interessieren könnten

  1. neu

    Simon Strauß

    Römische Tage

    142 Seiten | 18 €

    Der Sommer wird noch schöner. Soeben sind „Römische Tage“ von Simon Strauss erschienen. Es ist nicht der Rausch wie in …

  2. neu

    Friedemann Karig

    Dschungel

    384 Seiten | 22 €

    Der Ullstein Verlag ist sich sicher seiner Perle des Frühjahrs bewusst und hat den Roman von Friedemann Karig in markantes Violett und …

  3. neu

    Juli Zeh

    Neujahr

    192 Seiten | 18 €

    Neujahrslektüre vom Feinsten und zugleich Krassesten was neue deutschte Literatur zu bieten hat. Eine junge Familie verbringt die …