Die Geschichte eines neuen Namens

  • Titel: Die Geschichte eines neuen Namens
  • Autor: Elena Ferrante
  • Übersetzung: Karin Krieger
  • Sprache: Italienisch
  • Verlag: Suhrkamp
  • ISBN: 9783518425749
  • Erschienen: Januar 2017
  • Einband: Gebunden
  • Umfang: 623
  • Preis: 25,00 €
In den Warenkorb

rezensiert
von:

Elisabeth Kirchharz

Klappentext:

Band 2 der Neapolitanischen Saga

 

Es ist der Neapel der sechziger Jahre, und alles scheint im Umbruch. Lila und Elena wollen den beengten Verhältnissen ihres Viertels entfliehen, sie beharren darauf, ihr Leben selbst zu bestimmen – auch wenn der Preis, den sie dafür zahlen müssen, bisweilen brutal ist. Woran sie sich festhalten, ist ihre Freundschaft. Aber können sie einander wirklich vertrauen?

Unsere Meinung:

Bereits mit dem ersten Band ist Elena Ferrante ein Geniestreich gelungen.
Und auch im zweiten Band schafft es die Autorin wieder uns das Lesen zu ermöglichen, wie es sein sollte. Bei der Lektüre von „Die Geschichte eines neuen Namens“ lässt sich der Alltag wunderbar ausblenden: Ein vollständiges Eintauchen in eine andere Welt, in eine andere Zeit, ja sogar in eine andere Person. Fast so gut wie ein Urlaub in Neapel.
Der beste Tipp ist eigentlich der, vorher gar nicht zu viel über das Buch zu lesen, sondern es für sich selbst sprechen zu lassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere Bücher die Sie interessieren könnten

  1. neu

    Jan Němec

    die geschichte des lichts

    464 Seiten | 22 €

    Meine Empfehlung ist ein typisches Backhausbuch, eine Perle und Entdeckung aus einem kleineren literarischen Verlag. Die Lorbeeren für …

  2. neu

    Takis Würger

    Stella

    219 Seiten | 22 €

    Das Leben der Stella Goldschlag ganz anders erzählt. Ein junger Mann kommt 1942 nach Berlin. In einer Kunstschule trifft er eine Frau. …

  3. neu

    Èdouard Louis

    Wer hat meinen Vater umgebracht

    80 Seiten | 16 €

    Èdouard Louis – „Wer hat meinen Vater umgebracht“ Großartig übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel ist dieses neue …