Wir sind für euch da!

Wir dürfen Sie und euch mit medizinischer Maske in den Laden lassen. Einen negativen Test braucht es übrigens nicht.
 
Gleichzeitig bleibt die Möglichkeit der kontaktlosen Abholung an der Ladentür zu den
genannten Öffnungszeiten weiterhin bestehen.
 
Die Öffnungszeiten für euren persönlichen Besuch und weiterhin gern auch telefonische
Bestellungen:
 
Montag bis Freitag zwischen 9:30 und 18:30 Uhr, Samstag von 9:30 bis 15 Uhr.

Unsere Bestell-Hotline:  2 12 14 und 01520 40 15 147 für WhatsApp und Threema

Unsere Mailadresse: jakob@backhausbuch.de
 
Ab einem Warenwert von circa 20 €  liefern wir auch zuverlässig aus.
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihren Anruf und auf Ihre Bestellung per Mail oder über unsere Website.
 
Stand: 28. Mai 2021
x

Das Verschwinden der Stephanie Mailer

  • Titel: Das Verschwinden der Stephanie Mailer
  • Autor: Joël Dicker
  • Übersetzung: Michaela Meßner
  • Sprache: Englisch
  • Verlag: Piper
  • ISBN: 9783492059398
  • Erschienen: April 2019
  • Einband: Gebunden
  • Umfang: 672
  • Preis: 25 €
In den Warenkorb

rezensiert
von:

Jasmin Khalil

Jasmin Khalil

Vor ein paar Jahren erschien der erste Roman von Dicker und stand monatelang auf den Bestsellerlisten. Auch ich habe ihn verschlungen und so musste ich den “neuen” natürlich gleich lesen: Im beschaulichen Orphea, einer Kleinstadt in der Nähe von New York, geht alles seinen gewohnten Gang und das alljährliche Theaterfestival steht vor der Tür. Eigentlich wollte Jesse Rosenberg gerade aus dem Polizeidienst ausscheiden, da kommen Zweifel auf, ob sein erster Fall vor 20 Jahren, ein brutaler Mord am Bürgermeister, dessen Familie und einer weiteren Frau wirklich erfolgreich von ihm gelöst wurde. Aufgeworfen wird die Frage von Journalistin Stephanie Mailer, die gleich darauf verschwindet.
Ein grandioses Puzzlespiel beginnt, als Jesse gemeinsam mit seinem alten Polizeikumpel und der neu zugezogenen Kommissarin den Fall wieder aufrollt.
Immer wenn man glaubt, jetzt sei der Mörder/die Mörderin aber wirklich gefunden, nimmt die Geschichte noch eine neue Wendung. Atemlos folgt man Dicker durch das verwobene Netz von Kleinstadtgeschichten, die irgendwie mit dem Verbrechen zusammenhängen und viel über ihre BewohnerInnen offenbaren – und spannend bleibt es bis zum Schluss.
Machart und Schreibstil ähneln zwar Dickers Erstling, aber auch hier hat man es mit einem sehr lesenswerten Schmöker zu tun, der mit seinen 660 Seiten nicht nur Krimifans viele Abende lang gut unterhalten wird.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Andere Bücher die Sie interessieren könnten

  1. neu

    Ralf Langroth

    Die Akte Adenauer

    400 Seiten | 16 €

    Hier haben wir es mit einem super spannender Krimi um die Jahre des Umbruchs und der Neufindung Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg …

  2. neu

    Friedrich Ani

    Letzte Ehre

    270 Seiten Seiten | 22,00 € €

    „Wir sind alle verbeult, jeder auf seine Weise, und wir kaschieren unsere Beulen, jeder auf seine Weise“   Oberkommissarin Fariza …

  3. Luca Ventura

    Bittersüße Zitronen

    320 Seiten Seiten | 16,00 € €

    Limoncello aufmachen und mit “Bittersüße Zitronen” auf dem Sofa kurz nach Capri reisen:            Als Agente …